Podiumsdiskussion zur Semesterfrage

Seit wann gibt es moderne Menschen und was treibt sie an?

15. June 2022
Am 13. Juni fand die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zur Semesterfrage "Was bestimmt menschliches Verhalten?" statt. Der Archäologe Nicholas Conard führte ins Thema ein und diskutierte anschließend mit Expert*innen. Für alle, die nicht dabei sein konnten, gibt es den Stream hier zum Nachschauen.
Für alle, die bei der Podiumsdiskussion zur Semesterfrage am 13. Juni nicht dabei sein konnten, gibt es die Veranstaltung hier zum Nachschauen.

Unser Verhalten hat sich evolutionär entwickelt: als Mittel zum Überleben. Heute stehen wir kurz davor, mit unserem Verhalten das Überleben der nächsten Generationen aufs Spiel zu setzen. Im Sommersemester 2022 blickten Forscher*innen unterschiedlicher Fachrichtungen im Rahmen der Semesterfrage sowohl tief in die Menschheitsgeschichte als auch in die Zukunft, um mehr über die Grundlagen menschlichen Verhaltens zu erfahren.

Zum Abschluss der Semesterfrage "Was bestimmt menschliches Verhalten?" diskutierten am 13. Juni 2022 im Großen Festsaal der Universität Wien Expert*innen unterschiedlichster Bereiche über die Faktoren und Muster, die unser Handeln bestimmen. Zuerst schilderte der Archäologe Nicholas Conard den aktuellen Kenntnisstand über die Entstehung des modernen Menschen. Anschließend diskutierte er am Podium mit Gerhard Weber (Anthropologe an der Universität Wien), Anne Sophie Meincke (Philosophin an der Universität Wien), Robert Böhm (Sozialpsychologe an der Universität Wien) sowie Lisa Horn (Vergleichende Verhaltensforscherin). Das Gespräch moderierte Martin Kotynek, Chefredakteur von DerStandard.