Audimax Podcast mit Oliver Marchart

"Krisen in der Demokratie sind so alt wie die Demokratie selbst"

30. November 2022 von Maiada Hadaia
"Wenn die Kommunikation auf Daumen hoch oder Daumen runter reduziert ist, bin ich eigentlich im Circus Maximus des alten Roms. Das ist keine demokratische Debattenöffentlichkeit", sagt Oliver Marchart im aktuellen Audimax Podcast und spricht weiters über Möglichkeiten, politische Freiräume und Digitalisierung neu zu denken.
Oliver Marchart findet die Debattenkultur der sozialen Medien fragwürdig und spricht im Podcast auch über sein Demokratieverständnis. © Pixabay
© privat
© privat
Oliver Marchart wirkt seit 2016 am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien und hat die Professur für Politische Theorie inne. Zu Marcharts inhaltlichen Forschungsschwerpunkten gehören u.a. Politische Philosophie, Sozialtheorie, Postmarxismus, Poststrukturalismus, Soziale Bewegungsforschung sowie politische Diskursanalyse.

Marchart absolvierte ein Studium der Philosophie an der Universität Wien, außerdem studierte er politische Theorie und Diskursanalyse an der University of Essex. Im Jahr 1999 wurde Machart an der Universität Wien in Philosophie promoviert. Von 2001 bis 2006 war Marchart als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Medienwissenschaften der Universität Basel tätig. Zwischen 2012 und 2016 fungierte Marchart als Professor für Soziologie an der Kunstakademie Düsseldorf.

MOOCs der Uni Wien

Von Gamification über das moralische Handeln von Robotern bis hin zur philosophischen Sicht auf den digitalen Wandel. Die MOOCs (Massive Open Online Courses) der Uni Wien vermitteln in mehreren digitalen Lektionen grundlegende Fertigkeiten zu den brennenden Themen unserer Zeit. Hier geht´s zum Kursangebot!